Menu

Der Blog für Elektriker


über mich

Der Blog für Elektriker

Herzlich Willkommen auf meinem Blog, auf dem alles zu finden ist, was das Elektrikerherz höher Schlägen lässt. Ich selbst befasse mich mit großer Begeisterung mit der Elektrifizierung der Welt und dem dafür benötigten Installateure die Elektronik seit enormer Zeit. Kein Tag vergeht, ohne dass man sie sich zu Nutze macht. Man denke nur an die Steckdose. Handy, Computer oder auch der geliebte Fernseher, all diese Dinge würden ohne die tatkräftiger Arbeit der fleißigen Elektroinstallateure nicht funktionieren. Genau aus diesem Grund habe ich diesen Blog erstellt um diesen Helden des Alltages eine wichtige Grundlage ihres Jobs bieten zu können. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog.

Kategorien

letzte Posts

Elektriker
20 Februar 2018

Ein Leben ohne Elektrizität wäre in der heutigen W

Schlagwörter

Elektriker

Ein Leben ohne Elektrizität wäre in der heutigen Welt einfach undenkbar. Fast alle Geräte funktionieren ausschließlich mit Elektrizität. Wir haben es verlernt ohne elektronische Medien klar zu kommen. Die Menschen kennen es nicht anders. Den Stecker in die Steckdose stecken und schon funktioniert alles. 

Aber wer installiert die ganzen Steckdosen? Am besten ist dies bei einer Renovierung oder einem Neubau ersichtlich. Dann nämlich verlegt der Elektriker seine Kabel in der gesamten Immobilie. Bei Fertigstellung wird fast nichts mehr von den Kabeln sichtbar sein, denn diese möchte niemand sehen. Außer im Keller werden die Leitungen oft in Kunststoff Rohren und Kabelkanälen verlegt. Jede Steckdose, Lampe und jeder Schalter muss mit einem Kabel versehen werden. Zusätzlich müssen die ganzen Kabel noch richtig miteinander verdrahtet werden. Das setzt ein hohes technisches Verständnis voraus. Die gesamten Kabel werden dann noch zur Verteilung verlegt. Hier kommt alles zusammen und muss richtig abgesichert und beschriftet werden. Dabei werden Leistungsschutzschalter verwendet, die die Kabel gegen Kurzschluss und Überlast absichern. Ein FI-Schutzschalter schützt die Menschen vor Berührungen mit dem elektrischen Strom und defekten Geräten.

Aber auch das Prüfen der gesamten Anlage ist ein wichtiges Aufgabengebiet des Elektrikers. Gerade bei Renovierungen oder Neubauten müssen alle Steckdosen genau auf ihre Sicherheitsfunktionen hin überprüft werden. Damit wird sichergestellt, dass sie auch im Fehlerfall funktionieren. Diese Prüfung sollte fortlaufend erfolgen. Auch die optische Begutachtung in den Räumen ist ratsam. Viele Menschen wissen gar nicht was richtig oder falsch ist. Der Elektriker kann hier wichtige Aufklärungsaufgabe leisten, damit es nicht zu einem Brand kommt. Auch sollte niemand ohne die nötige Ausbildung an Steckdosen und Schaltern rumschrauben.   

Energie wird immer teurer und jeder möchte möglichst viel Geld in seiner Geldbörse behalten. Der Elektriker kann hier viele hilfreiche Tipps geben, denn bereits durch kleine Veränderungen kann über das Jahr gerechnet ein großer Betrag eingespart werden. Auch die Beschaffung von neuen elektrischen Geräten ist oft sinnvoll, denn alte Geräte verbrauchen erheblich mehr Energie als die aktuelle Generation. Die Investitionskosten rechnen sich oft schon nach wenigen Jahren.

Aber auch der Reparaturdienst gehört zu den Aufgaben des Elektrikers. Fliegt eine Schutzeinrichtung aus und kann nicht mehr eingeschaltet werden, so muss der Elektriker den möglichen Fehler isolieren und finden. Gerade durch seine Ausbildung hat er gelernt, wie er sich richtig zu verhalten hat. 

Die Anforderungen für Elektroinstallateure steigen immer weiter, da die technischen Komponenten immer ausgereifter werden. In der heutigen Zeit muss alles miteinander vernetzt sein. Da muss der Elektroinstallateur auch Ahnung von den Vernetzungen des Eigenheims haben. Dafür absolviert der Elektroinstallateur eine dreijährige Ausbildung.